Foto: Jugendliche (copyright: canva.com)

Jugendreport – So politisch essen die 15 bis 29jährigen

Der Jugendreport zur Zukunft nachhaltiger Ernährung ist eine wissenschaftliche Studie, für die 1.479 junge Erwachsene in Deutschland (Altersgruppe 15 bis 29 Jahre) im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung über die zentralen Zukunftsthemen Fleischkonsum und Klimawandel befragt wurden.

Die Kernaussagen der Studie auf einen Blick:

  • Junge Erwachsene sind Treiber des Transformationsprozesses (Reduktion des Konsums tierischer Produkte).
  • Aktuell: 12,3 Prozent Vegetarier/Veganer in dieser Altersgruppe; 23,8 Prozent Flexitarier.
  • Es gibt eine Entwicklungsdynamik hin zu einer fleischarmen Ernährung.
  • Vegetarier und Veganer sind heute keine gesellschaftlichen Außenseiter, sondern Politicized Eater und Opinion Leader.
  • Tierschutz und Klimaschutz werden stark eingefordert.
  • Die Klimarelevanz des Fleischkonsums ist vielfach bekannt. Über eine klimafreundliche Ernährung besteht jedoch weiterer Informationsbedarf. Das Informationsinteresse bei jungen Erwachsenen ist groß.
  • Ernährungspolitik wird als staatliche Aufgabe unterstützt und zahlreiche Maßnahmen zur Etablierung einer nachhaltigkeitsorientierten Ernährungspolitik werden mitgetragen bzw. deutlich eingefordert.

Die gesamte Studie finden Sie hier: Download.

Foto: © canva.com