Foto: Bettina und Lydia Konnen, Bööscher Ziegenhof (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur)

Handwerkliche Eiscreme aus regionalen Manufakturen in NRW

Eiscreme aus regionalen Manufakturen liegt seit einigen Jahren in der Gunst der Verbraucher. Hinsichtlich der Rohstoffe und Rezepturen sowie der Vermarktung gibt es aber sehr unterschiedliche Vorgehensweisen. Ernährung-NRW e. V. stellt drei verschiedene Eisakteure vor.

Erst probieren, dann meckern!
– Bööscher Ziegenhof, Grefrath

In Grefrath am Niederrhein bewirtschaften Norbert und Bettina Konnen mit ihrer Tochter Lydia den Bööscher Ziegenhof mit rund 400 Ziegen. Die gewonnene Milch wird in der hofeigenen Molkerei und Käserei verarbeitet und im gesamten Rheinland verkauft. Der Name „Bööscher“ ist die plattdeutsche Bezeichnung ihrer Region.
Außerdem gibt es seit 2007 Eisprodukte vom Ziegenhof Konnen, und diese seit Anfang des Jahres 2021 auch in der Direktvermarktung. Gerade der direkte Absatz über Hofläden und auf Wochenmärkten ist durch die Corona-Pandemie merkbar gestiegen. Dazu kommt der Trend zur Regionalität, der sich auch auf dem Bööscher Ziegenhof bemerkbar macht.

Nach dem Motto „Erst probieren, dann meckern!“ überzeugt das Ziegenmilcheis auch Skeptiker. Aus diesem Grunde stehen nicht nur Privatleute aus der Umgebung Grefraths am Ziegenhof Schlange beim Einkauf, sondern auch Gastronomen und mehrere Edeka-Läden bestellen regelmäßig bei Familie Konnen. „Ohne künstliche Aromen, aus frisch gemolkener Ziegenmilch und aus frisch geerntetem Obst aus der Nachbarschaft. Und wer möchte, bekommt auch Spargeleis, natürlich nur auf Anfrage,“ so Inhaberin Bettina Konnen.

Die 400 Ziegen auf dem Bööscher Ziegenhof werden täglich zweimal gemolken und liefern rund 1.100 Liter Milch pro Tag. Sie bekommen natürliches, auf dem Hof angebautes und selbst hergestelltes Futter und können nach Belieben täglich auf die Weide. „Die Haltung und die Fütterung sind für die Qualität entscheidend. Unser Ziegenkäse und das Ziegenmilcheis schmecken nicht nach Ziege, was man vermuten könnte. Außerdem, je jünger der Käse, desto milder schmeckt er,“ erklärt Lydia Konnen, die den Hof ihrer Eltern übernehmen wird und ergänzt noch ein wichtiges Argument für die Ziegenmilchprodukte: „Der Körper kann Ziegen- und Schafsmilch besser verdauen als Kuhmilch. Deshalb sind viele Allergiker und Menschen mit Laktoseintoleranz unsere Kunden.“

Foto: Ziegenmilcheis (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur)
Foto: Ziegenmilcheis (© Facebook Bööscher Ziegenhof)
Foto: Ziegen auf dem Bööscher Ziegenhof (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur)

Beitragsfoto: Bettina und Lydia Konnen, Bööscher Ziegenhof (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur),
Fotos: Ziegenmilcheis (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur), Ziegenmilcheis (Facebook Bööscher Ziegenhof), Ziegen auf dem Bööscher Ziegenhof (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur)

Kontakt:
Bööscher Ziegenhof
Inhaber: Familie Konnen
Mörtelsstraße 211
47929 Grefrath
www.konnen.de

Foto: Roberto Ghirloni (© ghirloni-eismanufaktur.de)
Foto: Eisbecher (© ghirloni-eismanufaktur.de)
Foto: Eisbecher (© ghirloni-eismanufaktur.de)

Foto: Roberto Ghirloni, Eisbecher (© ghirloni-eismanufaktur.de)

Kontakt:
Ghirloni Eismanufaktur
Inhaber: Roberto Ghirloni
Stockumer Kirchstraße 19
40474 Düsseldorf
www.ghirloni-eismanufaktur.de

Gelato ist ein emotionales Produkt
– Ghirloni Eismanufaktur, Düsseldorf

Roberto Ghirloni produziert nach italienischer Eistradition in Düsseldorf Gelato. Sein Vater Bruno hat 1975 seine erste Eisdiele in Düsseldorf eröffnet. 2006 übernahm Sohn Roberto das Geschäft.

„Gelato ist ein emotionales Produkt, etwas Selbsthergestelltes – ohne Fertigzutaten. Das Herstellen ist viel komplexer als man glaubt. Man bringt nicht nur Wasser in einen anderen Aggregatzustand, sondern neben der richtigen Produktauswahl ist es das Handwerk, die Tradition und Qualität, die über die Generationen vermittelt wird, die das Gelato auszeichnen. Wie bei Bäckern, Fleischern, Konditoren und anderen Lebensmittelhandwerkern.“ Roberto Ghirloni legt viel Wert auf Regionalität und saisonale Produkte. Die Zutaten werden mit Bedacht ausgesucht. Das Fruchteis hat einen sehr hohen Anteil an Frucht und ist frei von künstlichen Zusatz- und Farbstoffen, Aromen und Palmfett. So handelt es sich bei seinem Fruchteis um sortenreines Eis, das auch bei Laktose- und Glutenunverträglichkeit gegessen werden kann.

„Im Eislabor tüfteln, das ist meine Leidenschaft“, so der Eismacher. So entwickelte er zusammen mit der Bäckerei Hinkel aus Düsseldorf die Sorte „Florentiner“ – mit dem Gebäck von Hinkel. Oder typischer Düsseldorfer Altbier-Eis. „Fast alles ist möglich,“ so Ghirloni. In der Corona-Krise investierten Roberto und seine Frau Claudia Zeit und Geld in ihren lang gehegten Plan, ein oder zwei Sorten Eiscreme für den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) zu produzieren. Es hat sich gelohnt: Heute zählen REWE-, Edeka- und Metro-Märkte bereits zu ihren Kunden. Und immer mehr Märkte kommen dazu. Das hört sich einfach an, aber neben der Lebensmittelkennzeichnung, Verpackungsgestaltung, Generierung von EAN Codes und der aufwendigen Zertifizierung, um die Lebensmittelsicherheit sowie die Qualität ihrer Verfahren und Produkte zu garantieren, galt es, viel Neues zu lernen.

Auch der Lebensmitteleinzelhandel hat den Wert hochwertiger Produkte aus regionalen Manufakturen erkannt: „Die Investition in authentische, lokale Produktqualität gilt als das vielversprechendste Mittel, unsere regionale Wertschöpfung weiter zu stärken und das vielfältige Wissen und die handwerklichen Fähigkeiten zu erhalten und zu fördern,“ so Bettina Müller von REWE West, die lokale Artikel einkauft. „Wir arbeiten mit Fa. Ghirloni zentral seit Ende 2020 zusammen.“

Tradition, Erneuerung und Emotionen
– Gelateria La Romana, Düsseldorf –

Jens-Martin Fertsch kommt nicht aus einer traditionellen Eismacherfamilie, sondern aus dem Lebensmitteleinzelhandel. „Nach 20 Jahren bei dem amerikanischen Handelskonzern Walmart, die letzten zehn Jahre als Vertriebsleiter in China, hatte ich Lust, etwas Neues zu machen. Bei einem unserer Italienurlaube faszinierte mich das Konzept von „Gelateria La Romana“ aus Rimini. Nicht nur das Gelato schmeckte unglaublich, sondern auch das Ladenlokal war besonders geschmackvoll und modern, der Service weltklasse.“

So kontaktierte Jens-Martin die Inhaberfamilie Zucchi in Rimini, Italien, und schlug vor, die erste „Gelateria La Romana“ in Deutschland zu eröffnen. So einfach war das nicht. „Zunächst musste ich lernen, wie das Gelato zubereitet wird. Dazu war ich viele Wochen in Rom, Rimini und Wien, in der Eismacher-Schule als auch in diversen Filialen. Ich lernte, welche Früchte und Zutaten wann und wie viele in das Eis gehörten, wo die Sahne und die Milch herkam, wie man Crêpes zubereitet und vieles mehr. Natürlich mussten wir aufgrund unserer unterschiedlichen Mentalität und der verschiedenen Märkte viel voneinander lernen“, so Jens-Martin Fertsch, „aber heute haben wir verstanden, wie die deutschen Eisliebhaber ticken.“

Täglich werden das Eis und die Torten frisch zubereitet. Zutaten kommen aus der Region, soweit es möglich ist. Die Milch und die Sahne kommen aus dem Münsterland. Viele Zutaten werden auch aus Italien geliefert, wie beispielsweise die frischen Haselnüsse aus dem Piemont.

„Unsere Eisdiele hat unsere Nachbarschaft belebt. Viele Stammgäste besuchen uns regelmäßig und kommen auf ein Gelato oder einen leckeren Espresso vorbei“, so der Inhaber. „Viele kommen abends auch nach dem Restaurantbesuch, um sich den Nachtisch auf die Hand geben zu lassen“.

Die Gelateria La Romana wurde 1947 in Rimini gegründet. „Unser Gelato steht für Tradition, Erneuerung, Emotionen“, so Jens-Martin Fertsch. Das schmeckt man auch. Nicht nur in Italien, wo es 41 La Romana Eisdielen gibt, sondern auch in Spanien, Österreich, Düsseldorf, Dubai und neuerdings auch in Bukarest. „Wir planen aktuell ein weiteres Geschäft im Herzen von Düsseldorf, aber wo genau, das verraten wir erst in Kürze“, so Jens-Martin Fertsch.

Der traditionelle Eiswagen darf übrigens bei allen drei Anbietern nicht fehlen, um außerhalb der eigenen Geschäftsräume ein Eiscatering für Events wie Messen, Hochzeiten und andere Festivitäten anzubieten.

Foto: Jens-Martin Fertsch (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur)
Foto: La Romana Eisdiele (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur)
Foto: La Romana Eisbecher (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur)

Fotos: Jens-Martin Fertsch, La Romana Eisdiele, La Romana Eisbecher (© Birgit Clausen/b4c-Werbeagentur)

Kontakt:
Gelateria La Romana
Inhaber: Jens-Martin Fertsch
Barmerstraße 35
40545 Düsseldorf
www.gelateriaromana.com/de/