Foto: Dr. Peter Jahns (Copyright: Birgit Clausen | b4c-Werbeagentur)

Ressourceneffizienz ist nicht nur in Krisenzeiten unabdingbar

„Ziel unserer Arbeit ist die wirtschaftliche Steigerung der Ressourceneffizienz in produzierenden Unternehmen“, so Dr. Peter Jahns, Geschäftsleiter der Effizienz-Agentur NRW in Duisburg. „Als neutraler Fachpartner bieten wir Industrie- und Handwerksbetrieben ein umfassendes Leistungsangebot zur Ermittlung von Einsparpotenzialen beim Rohstoff- und Energieverbrauch an, begleiten sie bei der Finanzierung und Umsetzung von Ressourceneffizienz-Maßnahmen und informieren über das Thema in Veranstaltungen, Schulungen und Netzwerken. Als unabhängiger Dienstleister sind wir seit mehr als 20 Jahren im Auftrag des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums tätig.“

Die Ernährungswirtschaft ist eine besonders material- und energieintensive Branche. Deshalb ist es wichtig über die Steigerung der Ressourceneffizienz in beispielsweise Bäckereien und Brauereien zu sprechen. Der Wettbewerbsdruck ist in beiden Branchen sehr hoch, da die Corona-Pandemie nicht vorbei ist und der Krieg in der Ukraine eine zusätzliche Herausforderung ist, gerade im Hinblick auf Rohstoffverfügbarkeit und -preise. So organisiert die Effizienz-Agentur NRW über die einzelbetriebliche Beratung hinaus Branchentreffen, um zu thematisieren und dabei zu unterstützen, den Rohstoff- und Energieverbrauch zu senken, Kosten zu reduzieren und Bäckerei- und Brauereibetriebe zukunftssicher aufzustellen.

Am Beispiel des Projektes „Klimabäckerei“ zeigt sich, wie Unternehmen durch gezielte Beratung vor Ort und überbetrieblichen Austausch dabei unterstützt werden können, ihre Prozesse effizienter und damit ressourcen- und energiesparender zu gestalten. So können beispielsweise neue, effizientere Backöfen, die sich gegenüber den alten Öfen durch eine bessere Dämmung, dichtere Türen, eine bessere Steuerung sowie eine bessere Luftführung (Umluft) auszeichnen, eingesetzt werden. Außerdem können Bäckereien die Abwärme der Kälteanlagen, die zudem mit dem natürlichen Kältemittel CO2 betrieben werden, effizient nutzen oder durch Digitalisierung die Retourenquote signifikant senken, um hier nur einige Beispiele zu nennen. Transparenz über die eigenen CO2-Emissionen wird für den produzierenden Mittelstand immer wichtiger – ob unter dem Aspekt der Ressourcen- und Kosteneinsparung oder der Erfüllung von Kundenanforderungen. Das kostenfreie, webbasierte Tool ecocockpit leistet hier wertvolle Hilfe.

Alle zwei Jahre vergibt die Effizienz-Agentur NRW den Effizienz-Preis NRW. Eine siebenköpfige Experten-Jury bewertet die Einreichungen und entscheidet über die effizientesten Produkte und Dienstleistungen. Mitmachen lohnt sich – auch für Unternehmen der Ernährungsbranche!

Beitragsfoto: © Birgit Clausen | b4c-Werbeagentur