Puttes-Curry

Zubereitung

Puttes verbinden wir vor allem mit deftigen, bodenständigen Gerichten. Dabei lässt sie sich problemlos auch mit ganz anderen kulinarischen Welten kombinieren – beispielsweise mit einem duftig-fruchtigen roten Curry.
Paprika putzen und in längliche Streifen schneiden. Süßkartoffeln schälen und in Würfel (1cm) schneiden. Zwiebel schälen und grob hacken. Puttes häuten, erst in Scheiben und dann in Viertel schneiden.
Reis mit 1,5-facher Menge Wasser zum Kochen bringen. Auf kleinster Stufe bei geschlossenem Deckel garen, bis das Wasser verkocht ist. Currypaste anbraten und mit etwas Wasser ablöschen. Kokosmilch nach und nach dazugeben und gut verrühren. Zwiebel, Paprika und Süßkartoffeln zum Kochen bringen und bissfest garen. Mit Limettensaft und Sojasoße abschmecken. Puttes auf das Gemüse legen und bei geschlossenem Deckeln warm werden lassen. Nicht unterrühren und nicht mehr aufkochen.
Auf dem Reis anrichten und mit Korianderblättern bestreuen.

(Foto: Dreblow pixabay.com,  Text: Johannes J. Arens)

Zutaten

Für 2 Portionen

  • 200 g Aachener Puttes g. g. A.
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 300 g Süßkartoffeln
  • Saft einer Limette
  • 1 EL rote Curry-Paste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Sojasoße
  • 200 g Basmatireis
  • 1 Handvoll Korianderblätter

Rezeptkarte herunterladen

Möchten Sie das Rezept ausdrucken? Gerne stellen wir Ihnen die Rezeptkarte hier für den Download zur Verfügung.
© 2016 Ernährung-NRW e. V.