Ofengulasch mit Pumpernickel

Zubereitung

Das Fleisch mit Suppengemüse, Wacholderbeeren und Pfeffer in Rotwein 24 Stunden marinieren (250 ml vom Wein für die Sauce zurückhalten).
Dann das Fleisch aus der Marinade nehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Öl in einem offenfesten Topf erhitzen und erst das Fleisch, dann die Zwiebeln anbraten, so dass alles schön gebräunt ist. Die Marinade durch ein Sieb gießen und damit das Fleisch und die Zwiebeln ablöschen. Den Topf für 1 Stunde bei 180 °C in den Ofen schieben.
Nun den Pumpernickel zerbröseln und mit den 250 ml Wein und dem Honig in einem anderen Topf köcheln lassen.
Wenn das Fleisch eine Stunde im Ofen war, kommt die Pumpernickelsauce dazu und das Gulasch bleibt für weitere 45 Minuten im Ofen. Sauce noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tipp:
Reste (falls es welche gibt) schnell kühlen, dann können sie am nächsten Tag sehr gut aufgewärmt werden.

(Foto: RitaE – pixabay.com)

Zutaten

Für 12 – 15 Portionen

  • 300 g Westfälischer Pumpernickel g. g. A.
  • 3 kg Rindfleisch (Gulasch)
  • 3 Bund Suppengemüse
  • 10 Lorbeerblätter
  • je 2 EL Wacholderbeeren und weiße Pfefferkörner
  • 3 Flaschen trockenen Rotwein
  • 1 kg Zwiebeln
  • Öl zum Anbraten
  • 100 g Honig
  • Salz und Pfeffer

Rezeptkarte herunterladen

Möchten Sie das Rezept ausdrucken? Gerne stellen wir Ihnen die Rezeptkarte hier für den Download zur Verfügung.
© 2016 Ernährung-NRW e. V.