Foto: Nutri Score Scanning (Copyright: Rewe)

Nutri-Score – Die neue Nährwertkennzeichnung hilft beim Einkauf und unterstützt ausgewogene Ernährung

Über die Einführung des Nutri-Scores und seine Ausgestaltung ist jahrelang zwischen den Akteuren der Lebensmittelindustrie, der Ernährungswissenschaft, des Gesundheitswesens und des Lebensmittelhandels intensiv diskutiert worden. Nach einer umfangreichen Verbraucherbefragung hat das Bundesministerium für Ernäh­rung und Landwirtschaft (BMEL) im November 2020 die Verordnung zum Nutri-Score (Nutrion = Ernährung, Score = Wert) erlassen. Mit dem Nutri-Score-Logo wird den Verbrauchern und Verbraucherinnen beim Einkauf eine klare Orientierungshilfe für eine ausgewogene Ernährung gegeben.

Die Anwendung des einfachen und leicht verständlichen Nutri-Score-Logos ist eine Empfehlung des Bundesministeriums und soll den Herstellern von Lebensmitteln und dem Handel eine Rechtssicherheit beim Einsatz geben. Die Kennzeichnung ist frei­willig und geht in ihrer Aussage über die übliche Nährwerttabelle hinaus.

Der Nutri-Score wird auf der Vorderseite von Verpackungen aufgebracht, um Käufern und Käuferinnen am Regal oder an der Ladentheke eine schnelle Orientierung und Vergleichsmöglichkeit bei der Lebensmittelauswahl einer Produktkategorie zu geben. Die leicht verständliche Darstellung soll die Produktauswahl und damit die Nährstoffzufuhr ernährungsphysiologisch günstig beeinflussen.

Die Einführung einer solchen Kennzeichnung ist eine gesundheitspolitische Herausforderung und Notwendigkeit. In Deutschland sind 47 Prozent der Frauen, 62 Prozent der Männer und bereits 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen übergewichtig. Die wichtigsten Gründe für Übergewicht und Herz-Kreislauferkrankun­gen sind klar ernährungsbedingt.

Der Nutri-Score ist als Ampelsystem in fünf Stufen aufgebaut, das von unabhängigen Wissenschaftlern entwickelt wurde. In die Bewertung fließen Inhaltsstoffe eines hergestellten Lebens­mittels wie Kalo­rien, Eiweiß, Fett, Ballaststoffe als auch Gemüse und Obst ein. Anhand der spezifischen Eigenschaften der Zutaten wird die Nährwerteigenschaft des jeweiligen Lebens- oder Genussmittels ermittelt. Die Berechnungskomponenten, Referenzwerte und der Algorithmus des Nutri-Scores ist vom Max-Rubner-Instituts geprüft.

Die Einstufung beginnt mit dunkelgrün gekennzeichneten Produkten mit dem Buchstaben A, die besonders günstig für eine gesunde Ernährung sind, bis zu rot mit dem Buchstaben E, die unter ernährungsphysiologischen Aspekten weniger gut sind. Der angegebene Nutri-Score bezieht sich auf 100 g bzw. 100 ml des jeweiligen Produktes. Das Bewertungssystem für Getränke ist strenger als für andere Lebensmittel.

Die Anmeldung und Verwendung des Nutri-Score ist für alle Unternehmen kostenfrei möglich. Die Berechnung des Wertes ist unkompliziert und erfolgt eigenständig durch den Antragsteller. Sie basiert auf den in Unternehmen ohnehin bekannten Angaben für die Erstellung der Nährwerttabelle und des Zutatenverzeichnisses.

Zur Verwendung des Logos ist lediglich eine Anmeldung und die Zustimmung zu den Nutzungsvereinbarungen bei der französischen Markeninhaberin, einer Behörde im Geschäftsbereich des französischen Gesundheitsministeriums, erforderlich. Um den Nutri-Score direkt zu verwenden, können sich Unternehmen und ihre Produkte/ Marken, die mit dem Logo gekennzeichnet werden sollen, selbstständig auf dem Online-Portal www.demarches-simplifiees.fr registrieren. Hier geht es zum Erklärfilm des BMEL: https://www.youtube.com/watch?v=jUk6p3D8p7s. Das Video zeigt den Prozess mit dem sich Unternehmen für die Verwendung des Nutri-Score registrieren können.

Der Nutri-Score ist von Herstellern, dem Handel und Verbrauchern sehr positiv aufgenommen worden. Die führenden Handelsunternehmen wie beispielsweise Aldi, Rewe, Lidl u.a. setzen ihn bereits für ihre Eigenmarken ein. Insgesamt haben sich bereits über 200 Unternehmen für die Verwendung des Logos registrieren lassen. Hersteller und Vermarkter von Lebensmitteln zeigen durch die Angabe der Nährwertqualität überzeugend, dass sie Verantwortung für die Ernährung der Bevölkerung übernehmen wollen.

Illustration Nutri Score (Copyright: BMEL)

Beitragsfoto: © Rewe
Illustration: © BMEL