Beitragbild
(gilt für alle Varianten)

Foto: Frank Hartmann (Copyright: Jörg Meyer | jumpr.com)

Gute Dinge brauchen ihre Zeit

Seit 1990 verantworten Frank und Bernd Hartmann erfolgreich und expansiv die Geschicke des 1974 von ihrem Vater gegründeten Fleischereibetriebes im münsterländischen Beelen.
Die Säulen des Erfolgs: Handwerkskunst, Tradition und Integrität.

Sie produzieren verschiedene westfälische Rohwurstspezialitäten und ihr Premiumprodukt, den westfälischen Knochenschinken, handwerklich und nach von Generationen überlieferten traditionellen Rezepturen.
Dabei legen die Brüder Hartmann auch selber mit Hand an und sie und ihr Team, das fast ausnahmslos aus schon seit Jahrzehnten zugehörigen Mitarbeitenden besteht, können sich auf Zuverlässigkeit und Integrität untereinander verlassen.

Für den echten westfälischen Knochenschinken verwenden sie grundsätzlich ganze Keulen höchster Qualität, westfälischer Herkunft und mit klaren Vorgaben zu Fütterung, Gewicht sowie Haltungs- und Schlachtbedingungen. Wie schon immer wird das gewürzte, gekörnte und mit Kräutern versetzte Salz Woche für Woche von Hand in Fleisch und Knochen der Schinken gerieben. Pökel- und Reifungszeit verlängern sich dadurch, weil Durchdringung und Trocknung ihre Zeit brauchen, aber der Knochen ist es auch, der für den ganz besonderen und nussigen Goût sorgt. Nach dem anschließenden mindestens zwölfmonatigen Aufenthalt in den Reiferäumen bei gleichbleibender Temperatur und Luftfeuchtigkeit hat der westfälische Knochenschinken von Hartmann fast die Hälfte seines ursprünglichen Gewichtes verloren und ein Maximum an Geschmack erlangt.

Das hat seinen Preis, aber Frank Hartmann ist stolz auf dieses hochwertige Produkt, das „kein Opfer von Dumpingpreisen“ werden darf. „Wir wollen, dass der echte westfälische Knochenschinken Wertschätzung erfährt und seine Einzigartigkeit behält“, so der Unternehmer.

Deshalb hat er bereits 2004 zusammen mit sechs anderen Herstellern die Schutzgemeinschaft westfälische Schinken- und Wurstspezialitäten gegründet und bei der EU einen Markenschutz, das Geoschutz-Siegel geschützte geografische Angabe (g. g. A.) für den echten westfälischen Knochenschinken erhalten.

Foto: © Jörg Meyer | jumpr.com