07.02.2020 / Regionen

Regionalität weiter im Trend

Ernährung-NRW e. V. präsentierte regionale Spezialitäten aus Nordrhein-Westfalen
Auf der IGW in Berlin (17. bis 26.1.2020) präsentierte der Verein Ernährung-NRW e.V. eine vielseitige Auswahl regionaler NRW-Spezialitäten und machte deutlich, dass in Nordrhein-Westfalen viel Gutes wächst und gedeiht, sorgfältig und nachhaltig hergestellt und dann frisch und geschmackvoll angeboten wird. „Die Grüne Woche bietet gerade für unsere kleinere und mittlere Betriebe eine ideale Dialogplattform, um mit dem Verbraucher, aber auch der Politik und dem Lebensmitteleinzelhandel ins Gespräch zu kommen, neue regionale Produkte und Marketingkonzepte zu testen und die Belange der Land- und Ernährungswirtschaft zu thematisieren. Gerade auch für unsere Startup-Mitglieder ist die Grüne Woche eine medienwirksame Präsentationsbühne“, so Andreas, Heinz, Vorsitzender von Ernährung-NRW e. V. Durch die Möglichkeit, sich nicht nur auf dem Messestand, sondern auch im Rahmen des vielfältigen Bühnenprogramms zu präsentieren, erreichen die Aussteller die Konsumenten auf vielfältigen Wegen und bieten ihnen Informationen und Erlebnis in Einem. Die Konsumenten entscheiden am Ende an der Ladentheke über den Erfolg eines Produktes. Jedes Jahr gibt es immer mehr interessierte Mitglieder, die ihre Produkte, aber auch ihr Bundesland in der NRW Halle präsentieren wollen.

Impulse für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft
Im Zentrum der Messegespräche standen die Herausforderungen des Klimawandels für die Land- und Ernährungswirtschaft sowie Lösungsansätze für nachhaltige, ressourcenschonende und umweltfreundliche Produktionsverfahren. Die Qualität und Sicherheit von Nahrungsmitteln und das Tierwohl waren viel diskutierte Themen der Messe. Im diesem Zusammenhang hatte das LANUV als Organisator der NRW Halle alle Aussteller der Halle aufgefordert, ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu dokumentieren. Entstanden ist ein umfassendes Booklet, das für interessierte Besucher, Handel und Presse auslag. Denn nicht nur die EU-geschützten Spezialitäten Rheinisches Apfel- und Rübenkraut, Flönz sowie westfälischer Pumpernickel, aber auch rheinische und westfälische Wurstwaren, Käse und Gin aus dem Bergischen Land, Senf aus dem Sauerland, veganes Brot, Öle, Sauerkraut und Rotkohl sowie Kartoffeln aus NRW werden nachhaltig produziert. Jürgen Sons, Projektleiter des LANUV-Organisationsteams, brachte es auf den Punkt: „Auf fast 1.200 qm präsentieren Unternehmungen aus NRW Lebensmittel aus der Region. Im Mittelpunkt steht der Genuss dieser hochwertigen, regionalen Produkte. Zusammen mit dem 10-tägigen Bühnenprogramm werden Infos, Buntes und Unterhaltsames rund um Regionalentwicklung, Wertschätzung von Lebensmitteln, Verbraucherschutz, Nachhaltigkeit und Naturschutz vermittelt.“

Es präsentierten folgende Mitglieder des Vereins Ernährung e.V. ihre Produkte und Dienstleistungen an verschiedenen Tagen auf der IGW 2020 (alphabetische Reihenfolge):
1.    Aachener Aixtra-Fleischer Verein e. V., Aachen
2.    B Just Bread, Gelsenkirchen
3.    Café Poeth, Kempen
4.    Dorfschönheit Spirits GbR, Odenthal
5.    FrieslandCampina Germany GmbH, Düsseldorf
6.    Grafschafter Krautfabrik - Josef Schmitz KG, Meckenheim
7.    GS Schmitz GmbH & Co. KG, Köln
8.    Hielscher Hof – Bauernkäse, Leichlingen
9.    Jules Käsekiste, Much
10.    Kettenfett / Tagewerker GmbH, Köln
11.    költ GmbH, Mohnheim am Rhein
12.    Kuller Feine Grafschafter Wurstwaren GmbH & Co KG., Moers
13.    La Vida Verde Ölmanufaktur, Düsseldorf
14.    Landesverband der Kartoffelkaufleute Rheinland Westfalen e. V., Dortmund
15.    Leuchtenberg Sauerkraut GmbH, Bornheim
16.    Metzgerei Gerlach, Kempen
17.    Mühlhäuser GmbH, Mönchengladbach
18.    Riffelmanns Manufaktur GmbH, Schmallenberg
19.    Ruhrfeuer Produktions GmbH, Essen
20.    sternenfair - MEG Rheinland, Monschau
21.    Wildkulinarik, Paderborn

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Redaktion und Kontakt für Bild- und weitere Textanfragen:
Brands for Consumers Werbeagentur
Ansprechpartnerin: Frau Birgit Clausen
Telefon: 0211 / 15 97 30 17
E-mail: birgit.clausen@b4c-werbeagentur.de

Bildnachweis: NRW Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser (rechts im Bild) mit Ausstellern von Ernährung-NRW e. V. und Mitgliedern des Agrarausschusses des NRW Landtages.

       
×

Anmelden

×
Website bewerten

Wie gefällt Ihnen die Webseite von NRW ISST GUT?

.
×
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und klicken Sie anschließend auf „absenden“. Wir melden uns bei Ihnen zurück! Natürlich erreichen Sie uns auch telefonisch oder direkt per E-Mail unter: info@nrw-isst-gut.de

Geschäftsstelle Ernährung-NRW e.V.
Gereonstraße 80
D-41747 Viersen
Tel.: 02162 / 81905-96
Fax: 02162 / 5010804

Hotline

02162 8190596  

Mail

 

Social Media

.