01.09.2016 / Regionen

Erfolgreicher Start für die BVE-Regionalinitiative Nachhaltigkeitsförderung

Unter dem Motto „Die Wettbewerbsfähigkeit und die Welt verbessern? – Nachhaltigkeitsstrategien für die nordrheinwestfälische Lebensmittelwirtschaft“ hat die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie gemeinsam mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) am 31. August 2016 in Düsseldorf erfolgreich ihre „Regionalinitiative Nachhaltigkeitsförderung“ gestartet.

„Unser Ziel ist es den kleinen und mittelständischen Unternehmen der Ernährungsindustrie eine Orientierung für ein eigenes, auf das Unternehmen abgestimmtes, Nachhaltigkeitsmanagement zu geben. Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) ist für die Branche ein geeignetes freiwilliges Rahmenwerk, um die vielen verschiedenen Nachhaltigkeitsaktivitäten zu bündeln und aus ihnen eine Strategie zu entwickeln. Die Regionalinitiative soll eine einfache Anwendung unterstützen.“ erklärte BVE-Geschäftsführer Peter Feller in seinem Grußwort.

Der Parlamentarische Staatssekretär für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Horst Becker betonte in seiner Eröffnungsrede, dass eine bessere Transparenz und Sichtbarkeit der Nachhaltigkeitsleistungen der Unternehmen, deren Wettbewerbsfähigkeit verbessern könne.

Der Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, Prof. Dr. Günther Bachmann, begrüßte in seinem Einleitungsvortrag, dass die Ernährungsindustrie sich als eine der ersten Branchen für eine freiwillige Berichterstattung mit dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex engagiert. Die Unternehmen ermutigte er, eine Nachhaltigkeitsstrategie stets als einen Prozess zu begreifen und sich so vielmehr ein glaubwürdiges Engagement als Perfektion zum Ziel zu setzen.

Die Veranstaltung ist auf eine sehr positive Resonanz gestoßen, besonders erfreulich war, dass vom Landwirt über das Ernährungshandwerk bis zu Global Playern der Ernährungsindustrie alle Unternehmensgrößen und alle Branchen vertreten waren. Nachhaltigkeit geht uns alle an, und schon sehr viele sind auf dem Weg.

Jeder sechste Betrieb der Ernährungsindustrie sitzt in Nordrhein-Westfalen, damit ist der Erfolg des Auftaktes der regionalen Nachhaltigkeitsinitiative ein erfreuliches Signal für die gesamte Branche. Zwischen Oktober 2016 und März 2017 werden in Nordrhein-Westfalen die ersten vier Anwenderworkshops zum DNK für regionale Lebensmittelhersteller stattfinden. Die genauen Termine und Inhalte erhalten Sie hier.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Stefanie Sabet, Tel. +49 30 200786-143, E-Mail: ssabet@bve-online.de

Fotos der Referenten (von links nach rechts):
Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung
Samuil Simeonov, cyclos future GmbH
Stefanie Sabet, Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V.
Tobias Peselmann, Netz Ingenieurbüro GmbH

Quelle: BVE

       
×

Anmelden

×
Website bewerten

Wie gefällt Ihnen die Webseite von NRW ISST GUT?

.
×
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und klicken Sie anschließend auf „absenden“. Wir melden uns bei Ihnen zurück! Natürlich erreichen Sie uns auch telefonisch oder direkt per E-Mail unter: info@nrw-isst-gut.de

Geschäftsstelle Ernährung-NRW e.V.
Gereonstraße 80
D-41747 Viersen
Tel.: 02162 / 81905-96
Fax: 02162 / 5010804

Hotline

02162 8190596  

Mail

 

Social Media

.