Prüfzeichen zur Bewerbung von Lebensmitteln – Verbriefung von Herkunft und Qualität!

Das Prüfzeichen soll angebracht werden dürfen auf Lebensmitteln sowie ausgewählten Werbemitteln mit eindeutigem Bezug zum Lebensmittel.

Was bedeutet „Geprüfte Qualität“?

  • Herkunft der Rohstoffe aus NRW bzw. einer Teilregion
  • Stufenübergreifendes, prozessbezogenes Qualitätssicherungssystem
  • Regionale Verankerung des Lebensmittelherstellers
  • Sitz des Lebensmittelherstellers in NRW bzw. einer Teilregion

Werden alle Rohstoffe in der NRW-Teilregion erzeugt, in der der Markennutzer seinen Sitz hat, so kann der Name der Teilregion unter das Prüfzeichen gesetzt werden (Bergisches Land, Münsterland,  etc.).

Herkunfts- und Qualitätskriterien sind zunächst  für die Bereiche Fleisch, Kartoffeln, Obst, Gemüse und Eier definiert worden.  Potentielle Markennutzer müssen sich von akkreditierten Prüfinstituten überwachen lassen.  Ein bilateraler Markennutzungsvertrag muss vor Einsatz des Prüfzeichens mit dem Inhaber der Marke, dem Verein Ernährung-NRW e. V., abgeschlossen werden.

Teilregionen NRW

Wenn der LM-Hersteller nachweist, dass die Hauptrohstoffe seines Produktes aus seiner Teilregion stammen, darf er unter das Produktzeichen diesen Regionsnamen setzen. Diese Teilregionen entsprechen den amtl. Reiseregionen NRW.

       
×

Anmelden

×
Website bewerten

Wie gefällt Ihnen die Webseite von NRW ISST GUT?

.
×
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und klicken Sie anschließend auf „absenden“. Wir melden uns bei Ihnen zurück! Natürlich erreichen Sie uns auch telefonisch oder direkt per E-Mail unter: info@nrw-isst-gut.de

Geschäftsstelle Ernährung-NRW e.V.
Gereonstraße 80
D-41747 Viersen
Tel.: 02162 / 81905-96
Fax: 02162 / 5010804

Hotline

02162 8190596  

Mail

 

Social Media

.